Pferdefreunde Forum

Wir sind umgezogen! Das neue Forum findet ihr hier http://horsesparadise.forumieren.com
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  
Neueste Themen
» Jojo.s Abwesenheitsthread
Di 21 Aug 2012 - 15:37 von Jojo

» Indi & Joy
Di 21 Aug 2012 - 15:35 von Jojo

» Umzug ins neue Forum
Mo 20 Aug 2012 - 21:05 von Jolly Boy

» Mauke? ..oder auch nicht?
Mo 13 Aug 2012 - 19:14 von Kira

» Pferd hebt rechtes Hinterbein nicht
So 12 Aug 2012 - 14:42 von Kira

» Pferdezahnbehandlung
So 12 Aug 2012 - 14:39 von Kira

» Der Shopping-Thread
Sa 11 Aug 2012 - 15:31 von Jenny&Neo

» WIR ZIEHEN UM!!!
Fr 10 Aug 2012 - 0:21 von CraZyCarrie

» Orientierungsritt /-fahrt Hesel
Mi 8 Aug 2012 - 23:32 von Nando the Joker

» Erfahrungen mit Pads
Mi 8 Aug 2012 - 22:37 von Tinos Cleopatra

Partner

Image and video hosting by TinyPic






Teilen | 
 

 Die Qual der Wahl- Das Gebiss

Nach unten 
AutorNachricht
Kira
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 1194
Anmeldedatum : 09.03.11
Alter : 25
Ort : Frestedt

BeitragThema: Die Qual der Wahl- Das Gebiss   Do 11 Aug 2011 - 18:49

Es gibt mittlerweile viele verschiedene Gebisse und die Wahl ist nicht leicht. Deshalb mal ein kleiner Aufklärungsthread, den wir zusammen bestimmt gut aufbauen können :P
Natürlich könnt ihr hier auch Fragen zu den Gebissen stellen.

_________________
Liebe Grüße von Kira ..whistle, grin&ride! :)


Zuletzt von Kira am Do 11 Aug 2011 - 19:02 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kira
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 1194
Anmeldedatum : 09.03.11
Alter : 25
Ort : Frestedt

BeitragThema: Re: Die Qual der Wahl- Das Gebiss   Do 11 Aug 2011 - 19:01

Einfach gebrochene Trense (Wassertrense)
Sie wirkt vor allem auf die Seiten der Zunge. Ihr Gelenk bohrt sich bei starkem Zug in die Zunge. Schützt die Zunge die Laden nicht, drückt es dort.

Doppelt gebrochene Trense
Sie liegt satt auf der Zunge und bietet ihr weniger Freiheit als eine Wassertrense. Bei schmaler Zunge und schmalem Kiefer drückt sie eher auf die Laden. Ist das Mittelstück sehr breit, können Gelenke den Gaumen drücken.

Olivenkopftrense
Sie hat die gleiche Wirkung wie die einfach gebrochene Trense. Sie verhindert aber durch die feste Verbindung zum Trensenring, dass er die Maulwinkel einklemmt. Zudem zieht es die Trense bei einseitigem Zug nicht durchs Maul.

Dreiringtrense
Bei dieser Trense gibt es zwei Einschnall-Möglichkeiten. Im mittleren Ring wirkt sie in etwa wie eine normale, doppelt gebrochene Trense, im unteren Ring eingeschnallt wirkt sie mit leichter Hebelwirkung.

Kandare
Hat ein starres Mundstück, Zungenfreiheit, Hebel und Kinnkette. Hohe Zungenfreiheit ist nicht automatisch gut: Der Bogen kann sich in einen flachen Gaumen bohren.


_________________
Liebe Grüße von Kira ..whistle, grin&ride! :)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tinos Cleopatra
Sattelschlepper
Sattelschlepper
avatar

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 25
Ort : Rhauderfehn

BeitragThema: Re: Die Qual der Wahl- Das Gebiss   Do 11 Aug 2011 - 22:19

Also ich hab das mal anders gelesen bei der Wassertrense.
Diese drückt grade auf die Zunge, da bei Zug das Gelenk Richtung Gaumen steht und dort drückt.
Da der Unterkiefer kleiner ist als die Zunge( Die Zunge hat die dreifache Auflagebreite vom Unterkiefer), wird die Zunge dann gequetscht. Das leuchtet mir eigendlich ein Wink

Lisa
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Caprice
Reitschüler
Reitschüler


Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 06.04.11

BeitragThema: Re: Die Qual der Wahl- Das Gebiss   Di 23 Aug 2011 - 9:02

Habt ihr Erfahrung mit Myler bits? Bin am überlegen eines auszuprobieren, da das doppelt gebrochene Gebiss (das ich bisher genutzt habe) recht unruhig liegt.. Was haltet ihr von den Gebissen?

Meine Stute ist ja noch recht jung und noch nicht lang unterm Sattel. Es ist ja doch etwas unbeweglicher, ich weiß nicht ob sie das nicht stören würde?!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
neggnegg
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 5454
Anmeldedatum : 08.03.11
Ort : Klein Berssen

BeitragThema: Re: Die Qual der Wahl- Das Gebiss   Di 23 Aug 2011 - 14:47

also,ich muss nun ehrlich gestehen,dass ich mir nicht 100% sicher bin ob nun billy allen und myler das gleiche ist oder ob beim myler nun immer ein leichter port bei ist...

jedenfalls ist das prinzip ja recht gleich und ich hab auch ein billy allen (zwar als shanks aber vom prinzip her ist es ja gleich)
und ich muss sagen ich bin damit sehr zufrieden,diese gebisse liegen (vorrausgesetzt sie passen richtig) eig schon ruhig und man kann damit auch als snaffle getrost ein jüngeres pferd mit reiten....manche haben solch ein gebiss viel viel lieber als ein normales snaffle bit....
ich würds mal ausprobieren,ob deine stute das gebiss gut annimt,aber ich könnte es mir gut vorstellen =)

_________________
Die Hand voller Asse,doch die Welt spielt Schach...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Caprice
Reitschüler
Reitschüler


Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 06.04.11

BeitragThema: Re: Die Qual der Wahl- Das Gebiss   Mi 24 Aug 2011 - 22:19

Danke für die Antwort! Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wo da der Unterschied ist, für mich sehen die Billy Allen Gebisse vom Prinzip her ähnlich aus.

Hab mir jetzt mal eins ausgeliehen (also ein Myler-Olivenkopf-Gebiss). Heute ausprobiert und siehe da: Es liegt sehr ruhig im Maul. Sie hat auch ganz gut reagiert (so furchtbar viel Zügel braucht man bei ihr eh nicht, wir versammeln ja auch noch nicht oder so).

Ich bin jetzt aber etwas unsicher: Soll das Pferd nun auf dem Gebiss kauen (das tut sie bei dem doppelt gebrochenen viel, reagieren tut sie aber gut darauf) oder eben nicht, so wie bei dem heute? Ich hab auch mal gehört das kauen ist gut, dann machen sie das Maul nicht fest. Was meint ihr?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
an6teen
Reitgott
Reitgott
avatar

Anzahl der Beiträge : 1539
Anmeldedatum : 09.03.11
Alter : 49
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Die Qual der Wahl- Das Gebiss   Mi 24 Aug 2011 - 22:35

Da streiten sich die Götter ! Einerseitz sagt man wenn sie Kauen sind sie weich und entspannt ,und dann behaupten einige das es nichtbgut sei weil durch das Kauen zu viel speichel produziert wird und das Pferd da durch schlecht luft bekommt .Was man auch nach volziehen kann denn Pferde Atmehn sehr viel durch den mund. Auch ein Grund warum es nicht gut ist diese dicken Gebisse mit ner dicken Unterleg Kandarre zu reiten . Genau so ist es mit dem Zu geschnüre der Meuler Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
~KeKs~
Turnierreiter
Turnierreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 508
Anmeldedatum : 19.03.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Die Qual der Wahl- Das Gebiss   Do 17 Mai 2012 - 19:05

Ich habe gehört, das bei den Billy Allen bits eine erhöhte Bruchgefahr ist durch diese "rolle".

Ich selbst bin bisher immer mit Wassertrense oder Doppeltgebrochenem Geritten ,oder aber über Bosal/Sidepull.
Mein Lütter soll Gebisslos geritten werden, aber ich möchte ihn trotzdem auch ans Gebiss gewöhnen... da bin ich mir aber noch nicht sicher was das beste ist Rolling Eyes
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.curlyhorse-hamburg.de.vu
Caprice
Reitschüler
Reitschüler


Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 06.04.11

BeitragThema: Re: Die Qual der Wahl- Das Gebiss   So 20 Mai 2012 - 12:05

Die Rolle hat das Myler ja auch, ein Billiggebiss würde ich tatsächlich nicht kaufen, aber wenn die Qualität passt ist die Bruchgefahr denke ich nicht so groß.. ich habe inzwischen eins, mit dem wir sehr gut zurecht kommen. Die sind ja recht dünn und stören deswegen auch in ihrem kleinen Maul nicht so sehr und es liegt ruhiger als das doppelt gebrochene, ich kann sie aber trotzdem zum Kauen animieren..

Eigentlich wollte ich auch gebisslos reiten, leider wurde sie dadurch etwas "doof", deswegen jetzt wieder mit Gebiss, damit kommt sie offensichtlich besser zurecht als mit dem Druck auf der Nase..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
CraZyCarrie
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3219
Anmeldedatum : 09.03.11
Alter : 33
Ort : Phoenix' Heart

BeitragThema: Re: Die Qual der Wahl- Das Gebiss   So 20 Mai 2012 - 18:57

Ich hab jede Menge unterschiedliche Gebisse.

1. Einfach gebrochene Wassertrense (hohl)
2. Olivkopfgebiss
3. doppelt gebrochenes Gebiss
4. Pelham
5. Linda Tellington Jones Bit

_________________

Bitte abonnieren!/Please subscribe!

R.I.P., Otto † 5. November 2011
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://crazycarrie.oyla.de
Nando the Joker
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 8217
Anmeldedatum : 08.03.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Die Qual der Wahl- Das Gebiss   Sa 26 Mai 2012 - 13:22

Ich hab mit Joki auch schon einiges durch...

Wir haben probiert

- normale Wassertrense (englische dicke)
- Snaffle Bit (also wassertrense im dünnen weternstil)
- Snaffle Bit With Shanks
- Low Port Bit
- Medium Port Bit

und auch Gebissloses, Western und englische Hackamore....

Aber hängen geblieben sind wir beim, snaffle with shanks :)

_________________
Liebe Grüße
Freya + ♥️ Nando the Joker ♥️

http://nandothejoker.repage5.de Cowboy5

*Reiten ist mehr als ein Sport
Reiten ist Gefühl und Vertrauen
Reiten ist eine Lebenseinstellung
voller Faszination, Leidenschaft und Sehnsucht*


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nandothejoker.repage5.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Qual der Wahl- Das Gebiss   

Nach oben Nach unten
 
Die Qual der Wahl- Das Gebiss
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pferdefreunde Forum  :: Pferdeforum :: Ausrüstung-
Gehe zu: