Pferdefreunde Forum

Wir sind umgezogen! Das neue Forum findet ihr hier http://horsesparadise.forumieren.com
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  
Neueste Themen
» Jojo.s Abwesenheitsthread
Di 21 Aug 2012 - 15:37 von Jojo

» Indi & Joy
Di 21 Aug 2012 - 15:35 von Jojo

» Umzug ins neue Forum
Mo 20 Aug 2012 - 21:05 von Jolly Boy

» Mauke? ..oder auch nicht?
Mo 13 Aug 2012 - 19:14 von Kira

» Pferd hebt rechtes Hinterbein nicht
So 12 Aug 2012 - 14:42 von Kira

» Pferdezahnbehandlung
So 12 Aug 2012 - 14:39 von Kira

» Der Shopping-Thread
Sa 11 Aug 2012 - 15:31 von Jenny&Neo

» WIR ZIEHEN UM!!!
Fr 10 Aug 2012 - 0:21 von CraZyCarrie

» Orientierungsritt /-fahrt Hesel
Mi 8 Aug 2012 - 23:32 von Nando the Joker

» Erfahrungen mit Pads
Mi 8 Aug 2012 - 22:37 von Tinos Cleopatra

Partner

Image and video hosting by TinyPic






Teilen | 
 

 was tun bei "wegrennen"

Nach unten 
AutorNachricht
rain_in_summer
Anfänger
Anfänger


Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 28.05.12

BeitragThema: was tun bei "wegrennen"   Mi 20 Jun 2012 - 12:57

Hi

Ich habe eine 5- jährige paint stute und würde gerne pleasure und horsemanship reiten. leider rennt sie mir sehr oft weg. habt ihr tipps? sie hat auf dem platz oder in der halle oft immer die selben stellen wo sie gas gibt und stellen wo sie langsam macht- auf dem turnier ist es dann auch so, dass sie nicht abwarten kann und eben wegrennt. festhalten sieht immer so ddof aus :-(
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jojo
Turniersieger
Turniersieger
avatar

Anzahl der Beiträge : 681
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 21

BeitragThema: Re: was tun bei "wegrennen"   Mi 20 Jun 2012 - 18:50

Ohh, das Problem kenn ich viel zu gut!
Kann dir nicht wirklich weiterhelfen... vllt. an den bestimmten Stellen immer mal wieder anhalten, rückwärts, ne Zeit lang stehen lassen? Wär jetzt so meine Idee. Ist halt auf dem Turnier blöd, da kann man ja nicht davor auf dem Platz üben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
an6teen
Reitgott
Reitgott
avatar

Anzahl der Beiträge : 1539
Anmeldedatum : 09.03.11
Alter : 49
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: was tun bei "wegrennen"   Mi 20 Jun 2012 - 21:58

Stimmt da läst sich das schlecht üben .es sei denn mann nimmt ein kleines Tunier und geht schon mit dem gedanken rann es einfach nur als übungstunier zu nehmen .
Meine Trenerin hat das anders gemacht an einer bestimmten stelle wo Fee immer gescheut oder das rennen bekommen hat ,hat sie sie nicht getrieben aber dafür an einer anderen stelle viel druck auf gebaut und an der bsagten stelle zur ruhe kommen lassen .So das die scheußliche Stelle nachher der angenehmste Platz war !
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
rain_in_summer
Anfänger
Anfänger


Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 28.05.12

BeitragThema: Re: was tun bei "wegrennen"   Mi 20 Jun 2012 - 23:51

hm ja in der halle und auf dem platz bekomm ich es dann auch meistens hin aber das große problem ist wirklich auf dem turnier. ich möchte einfach den "takt" in den griff bekommen... allgemein :-(
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tinos Cleopatra
Sattelschlepper
Sattelschlepper
avatar

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 25
Ort : Rhauderfehn

BeitragThema: Re: was tun bei "wegrennen"   Do 21 Jun 2012 - 14:25

Also ich habe auch das Problem mit dem Tempo Wink man kann versuchen eine Volte zu reiten wenn sie dir zu schnell wird . . Hat bei meiner nicht wirklich funktioniert aber du kannst es ja malversuchen Wink Ansonsten mach ich das nun so ,dass ich es ihr unangenehm mache wenn sie flott ist , ich nehme die Zügel an und halte sie zurück, wird sie dann lagsamer lasse ich wieder locker und lobe sie . Man muss damit aber ein wenig Geduld haben , wir sind da jetzt auch schon echt lange bei ,ein Tempo welches ich möchte zu halten aber mitlerweile funktioniert es schon ganz gut Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Freudenkind
Anfänger
Anfänger
avatar

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 09.03.11
Alter : 26

BeitragThema: Re: was tun bei "wegrennen"   Fr 22 Jun 2012 - 11:55

Was bei meiner Stute hilft: Wenn sie (besonders im Galopp) sehr schnell wird, sie wird auch gern hektisch...Dann "brumme" ich immer vor mich her also "Hmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm" und irgendwie wird sie dadurch ruhiger...

Wenn ich mit ihr rede wird sie auch langsamer, aber da fällt sie auch schnell in Trab/Schritt zurück
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
neggnegg
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 5454
Anmeldedatum : 08.03.11
Ort : Klein Berssen

BeitragThema: Re: was tun bei "wegrennen"   Fr 22 Jun 2012 - 18:50

gibt da einige möglichkeiten,welche die richtige ist,lässt sich von "außen" immer schlecht beurteilen,also sie meine "lösungsvorschläge/ratschläge" eher mal als kleine tipps an,die man evtl ausprobieren könnte,schließlich musst du ja selbst wissen,was bei deinem pferd wirklich funktioniert,warum es etwas tun usw...wenn gar nichts hilft sollte man solche dinge NUR mit trainer zusammen erarbeiten!!!Desweiteren schreibe ich es nicht ausführlich,sondern schneide es nur mal kurz an,sodass man eine Vorstellung davon bekommt,was ich damit meine.Bei weiteren Fragen,führe ich einzelne Punkte auch gerne weiter aus!

1. Möglichkeit (für Pleasuretraining zB):

Pferd NUR in der Bahnmitte arbeiten und auf dem Hufschlag mit Slack reiten,sobald das Pferd schneller wird,blödsinn macht etc in die Bahnmitte und arbeiten.Folglich wird der Hufschlag als "Entspannungszone" gesehen,wobei das Pferd dort natürlich nicht latschen soll,aber der Reiter halt nicht eingreifen muss,da das Pferd die Hilfen Korrekt ausführt.

2. Möglichkeit:

Das Pferd sollte zunächst einmal gut Vorwärts geritten sein,um sichergehenzukönnen,dass es von hinten kommt.Wenn dies der Fall ist richten wir das Pferd mit Stimmhilfe und normalen Schenkel-/Gewichtshilfen usw rückwärts.Dies machen wir aus der Gangart direkt,ohne großes Stehenbleiben.Dann wird Vorwärtsreiten.Ist das Pferd zB zu schnell im Trab/Jog wieder rückwärtsrichten und erneut antraben.Das Pferd wird anfangen rückwärts zu denken und sich selbst somit ausbremsen,da es sich gedanklich auf das rückwärtsgehen schon vorbereitet.So kommen wir schließlich zum langsameren Jog und können auch recht schnell längere Phasen mit dem langsameren Tempo halten.

3. Möglichkeit:

Das Pferd hat bestimmte Punkte,wo es davon läuft,also unaufmerksam gegenüber dem reiter wird.Wir müssen also dafür sorgen,dass wir die Konzentration des Pferdes wieder auf uns lenken.Hier gilt es auszuprobieren,welche Variante wie am besten bei dem eigenen Pferd wirkt.
Wichtig hierbei ist es auch wieder mit Stimmkommando zu arbeiten.Dafür eignen sich "Schhh" oder "SSSSSS" - Laute,damit das Pferd wieder aufmerksam auf uns wird,wenn auch nur kurz.Wir können aber auch anders mit dem Pferd reden und ihm irgendetwas erzählen usw. Dann fänt das arbeiten an.Wir zwingen unser Pferd nicht irgendetwas zu tun,sondern bitten es darum und zeigen ihm nur,dass es einen einfachen und einen schweren Weg gibt.Wenn das Pferd also nicht "gehorcht" wird es unangenehm,das heißt wir reiten Volten und achten dabei natürlich sehr auf die Biegung!Wir machen anstrengende Sachen wie Travers,Zirkel verkleinern/vergrößern,Schulter herein,Kruppe herein usw.Dafür am besten von dem Punkt weg gehen und an anderen Stellen arbeiten und wenn das Pferd bzw das Tempo sich wieder gefangen hat reiten wir wieder über den Punkt.Das ganze machen wir natürlich so,dass es keine Ausfälle gibt,dh wir haben zB. die rechte obere Ecke als Punkt,wo unser Pferd anfängt wegzurennen,also gehen wir dort auf den Zirkel und machen Zirkel verkleinern/vergrößern und reiten sobald sich das Tempo wieder gefangen hat wieder über den Punkt in der rechten oberen Ecke ohne großen Umweg und direkt aus dem arbeiten heraus,sodass wir sozusagen wirklich eine Verbindung herleiten können von Ecke -> wegrennen -> beudeutet arbeit/unangenehm -> Ecke -> kein wegrennen -> bedeutet leichter Weg/angenehm.

4. Möglichkeit:

Wir arbeiten das Pferd überall,nur an den bestimmten Stellen,wo die "Ausfälle" sind machen wir unsere Trainingspausen.Dort lernt das Pferd zu entspannen.Es stellt eine Verbindung auf zB. Ecke -> Pause -> Erholung/Entspannen. Man sollte dann natürlich nirgendswoanders pausieren!


Das waren nur erstmal 4 kurz angeschnittene Möglichkeiten.Wobei ich noch erwähnen möchte,dass man grundsätzlich nicht immer die selbe Methode wählen sollte,da das Pferd ein Gewohnheitstier ist und somit die Gefahr des Vorwegnehmens bzw der Unwirksamkeit eines Lösungsweges eintritt!!!

Lg

neggnegg

_________________
Die Hand voller Asse,doch die Welt spielt Schach...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
rain_in_summer
Anfänger
Anfänger


Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 28.05.12

BeitragThema: Re: was tun bei "wegrennen"   Sa 23 Jun 2012 - 0:28

sind interessante sachen dabei- ich werde es ausprobieren :-) danke dir
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jojo
Turniersieger
Turniersieger
avatar

Anzahl der Beiträge : 681
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 21

BeitragThema: Re: was tun bei "wegrennen"   Sa 23 Jun 2012 - 10:13

Ja neggnegg einige Möglichkeiten hören sich wirklich interessant an, danke für die vielen Tipps! Vllt. helfen sie ja auch uns weiter (:
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: was tun bei "wegrennen"   

Nach oben Nach unten
 
was tun bei "wegrennen"
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pferdefreunde Forum  :: Pferdeforum :: Westernreiten-
Gehe zu: